027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch
© RWO AG, Alain Amherd

© RWO AG, Alain Amherd

Medienmitteilungen

2021
 

05.03.2021
Familienfreundlichkeit hat hohe Priorität für Oberwalliser Unternehmen
Gemeinsam mit der Fachstelle UND hat das Regionalentwicklungsprogramm WIWA mehrere Unternehmen im Oberwallis dabei unterstützt, ihre Familienfreundlichkeit zu analysieren und Handlungsfelder zu definieren. Das Pilotprojekt konnte mit vielversprechenden Resultaten abgeschlossen werden. Seit Beginn des Projekts haben weitere Oberwalliser Unternehmen ihr Interesse an einer Beratung zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit signalisiert. Es ist deshalb eine weitere Ausgabe in Planung. Dafür soll eine schlankere Version des Programms entworfen werden, damit auch kleinere Unternehmen Zugang finden. «Die Unternehmen haben die Bedeutung dieses Themas erkannt. Nur wenn Unternehmen, Kita-Betreiber und Schulen Hand in Hand arbeiten, können wir gute Lösungen für unterschiedliche Familien- und Arbeitskonstellationen entwickeln», erklärt Mart Franzen, WIWA-Projektleiter.
Medienmitteilung (WWA-Projekt)

26.02.2021
Die Urversammlung live im Wohnzimmer
In den drei Gemeinden Bitsch, Salgesch und Täsch sind erstmals Urversammlungen per Livestream zu den Einwohnern nach Hause übertragen worden. Ein Novum in der Schweiz. «Die Erfahrungen, die wir mit dem Livestream sammeln konnten, sind vielversprechend. Viele unserer Bürgerinnen und Bürger haben sich den Stream angesehen», sagt Mario Fuchs, Gemeindepräsident von Täsch, in einem ersten Fazit. Insgesamt waren an den drei Anlässen, die zwischen dem 28. Januar und dem 25. Februar 2021 stattfanden, jeweils zwischen 40 bis 60 Personen aller Altersgruppen zugeschaltet. Bei zwei Urversammlungen war die Zahl der virtuellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer doppelt so hoch wie diejenige der physisch Anwesenden. Nun will man das Projekt weiterverfolgen und abklären, in welchem Rahmen die Gemeinden solche Formate in Zukunft mit ansprechender Qualität und tragbaren Kosten umsetzen können.
Medienmitteilung (RWO AG)

05.02.2021
Niklaus Furger übernimmt Vorsitz der Agglomerationskonferenz
Die Agglomerationskonferenz Brig-Visp-Naters (AKO) hat einen neuen Vorsitzenden. Niklaus Furger tritt die Nachfolge des vormaligen Briger Stadtpräsidenten Louis Ursprung an. Als Visper Gemeindepräsident betont Furger die Wichtigkeit einer engen Zusammenarbeit im Einzugsgebiet der drei grossen Talgemeinden: «Die Region ist Arbeits- und Wohnraum gleichzeitig, und sie hängt verkehrstechnisch eng zusammen. Darum ist es wichtig, dass man zusammenarbeitet, ohne dass dabei die Eigenständigkeit und die Individualität der einzelnen Gemeinden verlorengehen.» Dank dieser Zusammenarbeit konnten in den letzten Jahren verschiedene nachhaltige Projekte umgesetzt werden. Im Jahr 2020 etwa erhielt die Stadtgemeinde Brig-Glis einen Bundesbeitrag in der Höhe von 650’000 Franken für die Aufwertung des Gliser Dorfkerns.
Medienmitteilung (RWO AG)

03.02.2021
Fit werden für die Arbeit im Gemeinderat
Am 3. Februar ist der Startschuss zur diesjährigen Aus- und Weiterbildungsreihe für Walliser Gemeinden erfolgt. Insbesondere neu ins Amt gewählten Gemeinderätinnen und -räten bietet sie eine fundierte Einführung in die komplexen Aufgaben einer Gemeinde sowie beste Vernetzungsmöglichkeiten. Damit gezielt auf die Bedürfnisse eingegangen werden kann, werden zwischen Februar und Juni 2021 insgesamt 16 Kursabende zu den unterschiedlichsten Aspekten der Gemeindearbeit durchgeführt. Die Veranstaltungen, für die sich bereits Personen aus über 30 Oberwalliser Gemeinden angemeldet haben, werden von Kantonsvertretenden und Fachleuten aus der Praxis mitgestaltet. Bis auf Weiteres finden sie ausschliesslich virtuell statt.
Medienmitteilung (RWO AG)

Archiv

2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021