027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch
© RWO AG, Alain Amherd

© RWO AG, Alain Amherd

Medienmitteilungen

2022
 

18.11.2022
«Erfolgreiche Geschäftsleitende gehen eigene Wege»
Rund 120 interessierte Gewerbetreibende haben am Donnerstag am Impulsabend des Netzwerks Gewerbe Oberwallis (GOW) teilgenommen. Der Anlass drehte sich um die Frage, was für Zutaten es braucht, um als attraktiver Arbeitgeber zu gelten. Als Ausgangspunkt diente die im Auftrag des Netzwerks im Sommer unter hunderten Arbeitnehmenden durchgeführte Umfrage. «Wir wollten von den Arbeitnehmenden aus der Region wissen, welche Aspekte die Gewerbetreibenden im Oberwallis tatsächlich attraktiv machen. Ziel ist es, den Unternehmen dadurch Inputs für den Geschäftsalltag zu liefern», erklärte Nicolas Kuonen, Vorsitzender von Gewerbe Oberwallis und Präsident des Gewerbevereins Visp, die Hintergründe.
Medienmitteilung (GOW)

11.11.2022
Auch ohne Fusion eng zusammenarbeiten
Am Donnerstagabend stand in Wiler die diesjährige Zukunftswerkstatt des Netzwerks Oberwalliser Berggemeinden (NOB) auf dem Programm. Rund 25 teilnehmende Gemeindevertreterinnen und -vertreter diskutierten Vor- und Nachteile der interkommunalen Zusammenarbeit. Mit über 60 Gemeinden ist das Oberwallis im Vergleich zu anderen Regionen eher kleinteilig strukturiert. «Umso wichtiger ist das Instrument der interkommunalen Zusammenarbeit», betont Theo Schmid, Gemeindepräsident von Ausserberg und Vorsitzender des Netzwerks Oberwalliser Berggemeinden (NOB). «Dank einer engeren Zusammenarbeit erhalten gerade kleine Gemeinden mehr Gewicht gegenüber dem Kanton.»
Medienmitteilung (NOB)

02.11.2022
Valais4you erhält begehrten Award
Als nominiertes Projekt konnte sich Valais4you am Mittwochabend bei den diesjährigen SVSM Awards in Olten präsentieren … und einen der Siegerpreise entgegennehmen! «Der Award ist eine verdiente Anerkennung für die in den letzten Jahren gemachte Arbeit des ganzen Valais4you-Teams. Es ist aber auch eine Anerkennung des gemeinschaftlichen Efforts von Wirtschaftsakteuren, Gemeinden und Kanton, möglichst gute Rahmenbedingungen für zuziehende Fachkräfte zu schaffen», freute sich Christian Kalbermatter, Betriebsleiter von Valais4you. Das an der Veranstaltung gezeigte Porträtvideo, das in Zusammenarbeit mit Valais/Wallis Promotion lanciert wurde, steht unter folgendem Link zur Verfügung: www.youtube.com/watch?v=7Yu4BRVvHgA.
Medienmitteilung (Valais4you)

26.10.2022
Change-Management zum Frühstück
Drei Jahre nach der letzten Durchführung stand am Mittwoch im World Nature Forum in Naters erstmals wieder ein Frühstück des Wirtschaftsforum Oberwallis (WiFo) auf dem Programm. Über 60 Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsunternehmen nahmen teil. Sie stellten sich dem Thema «Change». WiFo-Präsidentin Nicole Zenhäusern-Camenisch dazu: «Veränderung ist ein allgegenwärtiges Thema, das uns in einer dynamischen und schnelllebigen Welt privat und beruflich ständig begleitet und fordern kann.» Wie kann man als Einzelperson oder als Unternehmen damit umgehen? Antworten auf diese Fragen lieferte Mario Schnyder, Coach und Veränderer, in einem anschaulichen Referat.
Medienmitteilung (WiFo)

05.10.2022
Der Weihnachtsbeleuchtung den Stecker ziehen?
Aktuell hält die drohende Energiemangellage die Schweiz in Atem. Viele Gemeinden fragen sich, wie sie mit eigenen Sparmassnahmen mithelfen können. Was tun mit der Weihnachtsbeleuchtung beispielsweise? Wie sollen die Räume in öffentlichen Gebäuden geheizt werden? Eine Oberwalliser Taskforce liefert nun Antworten und hat eine Charta erarbeitet, mit der sich die Gemeinden auf rasch umsetzbare Massnahmen ausrichten können. Damit wolle man den lokalen Behörden etwas an die Hand geben: «Es muss nicht sein, dass sich jede Gemeinde neu erfinden und mögliche Energiesparmassnahmen selbst abklären muss», sagt Reinhard Imboden, Präsident des Vereins Region Oberwallis, der als Träger hinter der Initiative steht. Mit konkreten Massnahmen will man Entscheidungsgrundlagen liefern und die Energiereduktionsaktionen koordinieren.
Medienmittelung (Verein Region Oberwallis)

27.09.2022
Im Oberwallis entsteht ein neues Selbstbewusstsein
Nahezu 2000 Personen aus 62 von 63 Oberwalliser Gemeinden haben an der im August lancierten Bevölkerungsumfrage teilgenommen. Nun wurde die Umfrage ausgewertet. Die Oberwalliser:innen sind sich darin einig, dass es der Region und den Menschen grundsätzlich gut geht. Es scheint ausserdem ein weitgehender Konsens darüber zu bestehen, welche Herausforderungen im Bereich Infrastruktur und Angebote am dringendsten sind. Was die Wertvorstellungen und das damit verbundene gesellschaftliche Miteinander betrifft, gehen die Erwartungen allerdings weit auseinander.
Medienmitteilung (Verein Region Oberwallis)

16.09.2022
Bevölkerung blickt weitgehend positiv auf die Entwicklungen in der Region
An die 1800 Personen aus 62 von 63 Oberwalliser Gemeinden haben bisher an der im August lancierten Bevölkerungsumfrage teilgenommen. Die ersten Erkenntnisse aus der Befragung lassen aufhorchen. Die Oberwalliser Bevölkerung – unabhängig vom Wohnort - schätzt die Chancen der aktuellen Entwicklungen deutlich höher ein als die Risiken. Dennoch zeigen sich auch Spannungsfelder, insbesondere im Bereich des gesellschaftlichen Wandels. Am 23. September werden die Einschätzungen, Wünsche, Ängste und Sorgen der Bevölkerung anlässlich der ersten von drei Zukunftswerkstätten der Öffentlichkeit präsentiert.
Medienmitteilung (Verein Region Oberwallis)

07.09.2022
Auf der Überholspur zur Lehrstelle
Endlich ist es wieder so weit: Vom 22. bis zum 24. September 2022 findet das dritte Oberwalliser Berufsschaufenster statt. An fast vierzig Ständen werden interessierten Jugendlichen die unterschiedlichsten Berufsfelder präsentiert. Wer berufliche Inspiration sucht, ist in der Briger Simplonhalle garantiert am richtigen Ort. «Das Berufsschaufenster ist eine ideale Plattform für Jugendliche, um das Eis zu brechen, einen Einblick zu erhalten und direkte Kontakte zu knüpfen», sagt Edgar Zurbriggen, Leiter der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Oberwallis. An der Messe werden über 1400 Schülerinnen und Schüler erwartet.
Medienmitteilung (RWO)

31.08.2022
Wertvolle Inputs für Firmengründung erhalten
Unternehmen auf die Beine stellen will, muss einiges beachten. Der Schritt in die Selbstständigkeit verlangt viel Engagement, Ehrgeiz und vor allem eine gute Vorbereitung. Um interessierten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern und solchen, die es werden wollen, unter die Arme zu greifen, organsiert das Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis (RWO) bereits zum siebten Mal gemeinsam mit dem Institut für Jungunternehmen (IFJ) einen dreistündigen Intensivkurs. Der kostenlose Anlass vom Donnerstag, 8. September (17.00 bis 20.00 Uhr) im Gotham in Naters liefert wertvolle Antworten auf Fragen zu Themen wie Businessplan, Finanzierung, Firmenname und Marke, Standortwahl, Rechtsform oder Buchhaltung und ermöglicht die Vernetzung mit anderen Personen, die an derselben Schwelle stehen.
Medienmitteilung (RWO)

25.08.2022
Eine gemeinsame Vision für das Oberwallis
Das Oberwallis erlebt derzeit ein starkes Wirtschaftswachstum und damit verbunden auch eine aussergewöhnliche Zuwanderung. Die Entwicklung der Region wird zusätzlich von der steigenden Tendenz zur Urbanisierung, von neuen Familien- und Lebensmodelle sowie einer Transformation der Arbeitswelt durch die Digitalisierung beeinflusst. Das Projekt «Zukunftsbild Oberwallis» will diesen Wandel begleiten und arbeitet im Auftrag des Vereins Region Oberwallis an einer Vision für die Zukunft des Oberwallis Die Einbindung der Bevölkerung ist wichtiger Bestandteil des Projekts. Nun wurde als erster Schritt eine grosse Oberwalliser Bevölkerungsumfrage lanciert.
Medienmitteilung (Zukunftsbild)

07.06.2022
Mentoring - jetzt im Tandem zügiger fahren
Das Projekt «von Iris» startet in die nächste Phase. Nachdem Ende April an einem Workshop mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft die nötigen Ziele formuliert worden sind, werden jetzt Frauen gesucht, die am Mentoringprogramm teilnehmen und Führungserfahrung schnuppern wollen. «Das Mentoringprogramm ist geeignet für Berufseinsteigerinnen oder Quereinsteigerinnen, aber auch für erfahrene Berufsfrauen, die eine bestimmte Fragestellung oder ein berufliches Ziel haben und gerne fachliche Unterstützung erhalten möchten», erklärt Projektleiterin Evelyn Zenklusen Mutter die Hintergründe. Das Programm sei offen für Frauen, die Lust haben, sich beruflich oder politisch stärker einzubringen, betont sie.
Medienmitteilung (Von Iris)

16.05.2022
Jetzt im Wallis die Sonne vom Dach holen
Beim Energie-Impuls 2022 wird der Fokus auf das Gebäudeprogramm und die Solarenergie gerichtet.Das Gebäudeprogramm will die Energieeffizienz, die Nutzung von erneuerbarer Energie und Abwärme im Gebäudebereich fördern. Was läuft in diesem Zusammenhang im Wallis und was braucht es, damit die Photovoltaik zu einem Treiber der Energiewende wird? Antworten auf diese Fragen liefern die vier Referenten des Energie-Impuls 2022, der erneut von der Dienststelle für Energie und Wasserkraft (DEWK) in Zusammenarbeit mit dem Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis und mit Unterstützung der Energiestadt Visp organisiert wird. Der Anlass findet am Dienstag, 24. Mai 2022 ab 17.00 Uhr im La Poste in Visp statt. Die Teilnahme ist kostenlos und vor Ort oder online möglich.
Medienmitteilung (Energie-Impuls)

29.04.2022
Das Oberwallis pulsiert
Am 28. April stand in Fiesch die Generalversammlung des Regions- und Wirtschaftszentrums (RWO AG) auf dem Programm. Dabei konnte der Verwaltungsrat auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Das vergangene Jahr sei wiederum von Corona geprägt gewesen, erklärte RWO-Verwaltungsratspräsident Richard Kalbermatter in seinem Bericht. «Aber nicht nur. Für die Region war es ein Jahr des Aufbruchs. Die wirtschaftliche Dynamik ist gross. Auch die RWO AG spürt diesen Wind, der neue Türen aufstösst», so Kalbermatter. Die Herausforderungen bleiben gross, die Projektpalette breit. Laut Geschäftsleiterin Tamar Hosennen bringt insbesondere das Wirtschaftswachstum hohe Anforderungen an die Regionalentwicklung mit sich. «Das Oberwallis pulsiert», sagte sie.
Medienmitteilung (RWO)

20.04.2022
Das Wallis wächst weiter: WIWA wird zum Dienstleistungsbetrieb valais4you
In den vergangenen Jahren wurden im Oberwallis diverse Massnahmen ergriffen, um das vergleichsweise starke Wirtschaftswachstum in der Region zu bewältigen. Nun wurden die im Rahmen des Projekts WIWA lancierten Aktivitäten in den Dienstleistungsbetrieb valais4you überführt. Im Fokus des Betriebs stehen Dienstleistungen zur Förderung der Zuwanderung und zur Integration von auswärtigen Fachkräften sowie die Positionierung des Wallis als attraktiver Lebensund Arbeitsort. Christian Kalbermatter, Projektleiter der RW Oberwallis AG, wurde mit der Leitung von valais4you beauftragt: «Ich freue mich sehr, diese spannende Aufgabe übernehmen zu dürfen. Das Oberwallis befindet sich in einem intensiven Transformationsprozess.» Mit verschiedenen Dienstleistungen wolle man dazu beitragen, dass die gesamte Region vom Wirtschaftswachstum profitiere, dass Zuzügerinnen und Zuzüger die notwendige Infrastruktur vorfinden und Traditionen und Kultur erhalten bleiben. «Das Wallis ist weit mehr als ein Tourismuskanton. Es ist grossartiger Ort zum Leben und Arbeiten.»
Medienmitteilung (valais4you)

14.04.2022
«Die Dynamik in unserer Region ist enorm»
Am 14. April stand in Steg die Delegiertenversammlung des Vereins Region Oberwallis auf dem Programm. Dabei wurde die Frage, in welche Richtung sich die Region entwickeln soll, ins Zentrum gerückt. Mögliche Antworten soll das eben erst lancierte Projekt «Zukunftsbild Oberwallis» liefern. Tamar Hosennen, Geschäftsleiterin der RWO AG, erklärte die Hintergründe in einem Inputreferat: «Die Dynamik in unserer Region ist enorm. Wir erleben grosse demografische Veränderungen inklusive einer starken Internationalisierung, aber auch einen Werte- und Kulturwandel sowie eine Tendenz zur Urbanisierung. Diesen Wandel wollen wir zusammen mit der Oberwalliser Bevölkerung eng begleiten und gemeinsam die Zukunft unserer Region gestalten.» Es folgte ein von Priska Dellberg moderiertes Podiumsgespräch: Astrid Hutter, Präsidentin Steg, Mathias Bellwald, Präsident Brig-Glis, Jean-Christoph Lehner, Präsident Blatten, sowie Romy Biner-Hauser, Präsidentin Zermatt, nahmen daran teil.
Medienmitteilung (Verein Region Oberwallis - RWO)

06.04.2022
Baugesuch für Briger Bahnhof nimmt Gestalt an
Die Arbeiten am Baugesuch für den Briger Bahnhof schreiten weiter voran. «Läuft alles nach Plan, werden wir das Baugesuch im ersten Quartal 2023 einreichen können», zeigt sich Stefan Imboden, Vorsitzender der Gesamtprojektleitung, zuversichtlich. Aktuell wird mit einem Baustart im Jahr 2025 gerechnet. Seit Anfang April erhält die Stadtgemeinde Brig-Glis in der Bahnhofsplanung Unterstützung von einem neuen Projektleiter. Christian Jentsch hat die neugeschaffene Stelle in der Geschäftsleitung des Projekts «Bahnhof Brig» übernommen. Er freue sich auf die Herausforderung und die Mitarbeit am Generationenprojekt, betont Jentsch.
Medienmitteilung (Bahnhof Brig - RWO)

01.04.2022
Wirtschaftsforum will Nägel mit Köpfen machen
Am Donnerstag hat in den Räumlichkeiten der Lauber Iwisa AG in Naters die Generalversammlung des Wirtschaftsforums Oberwallis stattgefunden. Die 30 teilnehmenden Unternehmen waren sich einig, künftig vermehrt gemeinsam Massnahmen anzupacken. Dafür will man eine aktivere Rolle einnehmen. «In den letzten Wochen haben wir intensiv über unsere Ausrichtung nachgedacht», erklärte Vereinspräsidentin Nicole Zenhäusern-Camenisch. Die versammelten Mitglieder haben dem Vorstand nun grünes Licht gegeben, Grundlagen und Themen für eine Neuausrichtung zu erarbeiten. Dafür wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Erste Resultate sollen an der nächsten GV präsentiert werden.
Medienmitteilung (WiFo)

25.02.2022
Oberwalliser Frauen aus der Reserve locken
Das im vergangenen Jahr angestossene Projekt «Von Iris» will Frauen in Politik und Wirtschaft sichtbarer machen. Ende Februar 2022 ist nun mit der ersten Sitzung der Steuerungsgruppe der definitive Startschuss erfolgt. ?«Das Projekt soll Frauen in der Region den Impuls liefern, sich vermehrt in die Zukunftsgestaltung in der Region einzubringen», sagt Evelyn Zenklusen Mutter, die das Projekt beim Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis (RWO AG) leitet. Als erste Massnahme hat die Steuerungsgruppe beschlossen, ein Mentoringprogramm aufzubauen. Dafür sollen 30 Frauen und Männer in repräsentativen Positionen zu einem Workshop eingeladen werden. Aus dieser Bedürfnisabklärungen erfolgt schliesslich die Konzeption eines Programms für die Begleitung von rund 10 ausgewählten Frauen aus dem Oberwallis. Das Ziel lautet: Bei diesen Frauen die Lust für ein Amt in Politik oder Wirtschaft wecken und sie auf ihrem Weg unterstützen.
Medienmitteilung (RWO)

02.02.2022
Raron nimmt den Bahnhofraum unter die Lupe
Die Gemeinde Raron erlebt aktuell einen Entwicklungsschub. Rund um den Bahnhof stehen zahlreiche Bauvorhaben an, darunter Grossprojekte wie die A9 oder die 3. Rhonekorrektion. Mit dem Programm «raronplus», das vom Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis (RWO AG) geleitet wird, will der Gemeinderat die Koordination dieser Bauvorhaben aktiv in die Hände nehmen. Und auch die Bevölkerung soll mitreden. Am Dienstagabend haben interessierte Einwohnerinnern und Einwohner nun eine erste Gelegenheit dazu erhalten. Rund 70 Personen nahmen am Workshop für die Bevölkerung teil. «Es geht um die Zukunft des ganzen Dorfs. Mit der Veranstaltung konnten wir die Hoffnungen und die Befürchtungen der Bevölkerung abholen», zieht Gemeinderat Jörg Schwestermann ein positives Fazit.  
Medienmitteilung (RWO)

 

Archiv

2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022