027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch
Kontakt aufnehmen

ErInGeR Zusammenarbeitsmodell Tourismus

Das Innotour-Projekt ErInGeR will ein destinationsübergreifendes Zusammenarbeitsmodell zur erlebnisorientierten Produktinnovation im Tourismus aufbauen.

Die RW Oberwallis AG (RWO AG) hat sich in den letzten Jahren mit der STRATOS-Projektreihe stark im Toursimus engagiert. Auf Ende 2016 standen der Abschluss der Projektreihe und damit verbunden auch Fragen zur Weiterentwicklung und künftigen Funktion des STRATOS-Netzwerks an. Dieses besteht aus Oberwalliser Destinationen, PostAuto Wallis, Matterhorn Gotthard Bahn und Valais/Wallis Promotion. In Anlehnung an den Systemansatz des Walliser Tourismus hat das Netzwerk die destinationsübergreifende Tourismusentwicklung in Bezug auf Marketingstrategie, Produktentwicklung, Promotion sowie Vertrieb und Verkauf konzeptionell ausgearbeitet. Dabei wurde in einem Zielbild ein Szenario der Rollenteilung festgehalten. Die Rolle des Netzwerks liegt demnach in der Produktinnovation. Um diese Rolle anzugehen und auszufüllen, hat das Netzwerk das Innotour-Projekt ErInGeR lanciert. ErInGeR steht für Erlebnis, Innovation, Gemeinsam und Regional.

Strategisches Ziel des Projekts ist es, das Tourismussystem im Wallis ganzheitlich zu optimieren und die Positionierung im nationalen und internationalen Wettbewerb zu stärken. Dazu wird bis 2019 ein destinationsübergreifendes Zusammenarbeitsmodell als offenes System aufgebaut, das nach seiner Etablierung erweitert bzw. auf Destinationen und Leistungsträger in- und ausserhalb des Wallis übertragen werden kann.

Mit dem Projekt werden die notwendigen Voraussetzungen für die zukünftige Zusammenarbeit im Tourismus geschaffen:

  • Prozessorientierung: Das Modell strukturiert die touristischen Akteure in destinationsübergreifenden Prozessen entlang des touristischen Produktentwicklungszyklus.
  • Erlebnisorientierung: Das Modell stellt die Nachfrage und Perspektive des Gastes, nicht die destinationsbezogenen Angebote, ins Zentrum der Überlegungen.
  • Qualifizierung: Als Basis des Zusammenarbeitsmodells werden die vorhandenen Fähigkeiten, Kompetenzen und Ressourcen der touristischen Akteure genutzt, weitergegeben und weiterentwickelt.

Der Aufbau erfolgt praxisorientiert während der Umsetzung von zwei bis drei Pilotprojekten, die buchbare Erlebnisse hervorbringen sollen.

Innotour

Zurück zur Übersicht