027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch
Kontakt aufnehmen

Digital Service Center Oberwallis

Mit dem Aufbau eines Kompetenzzentrums sollen die Oberwalliser Gemeinden in der Digitalisierung ihrer Verwaltungsaufgaben und Dienstleistungen unterstützt werden.

Die Digitalisierung von Prozessen und Dienstleistungen ist für die Zukunftsfähigkeit von Gemeinden eine wichtige Voraussetzung. Insbesondere Gemeinden in peripheren Gebieten dürfen den Anschluss an die digitale Transformation nicht verpassen, wenn sie als Stand- und Wohnort attraktiv bleiben wollen. Der technische und gesellschaftliche Wandel stellt die Gemeinden jedoch vor teilweise grosse Herausforderungen, sei es aus mangelnden Ressourcen, fachlichen Unsicherheiten oder geringer Priorität gegenüber alltäglichen operativen Aufgaben. Zu unübersichtlich ist z. B. die Systemlandschaft, zu gross sind die Abhängigkeiten von Anbietern, zu hoch der Aufwand, neue Prozesse zu übernehmen und Dienstleistungen zu adaptieren. Weil hier die Herausforderungen und Bedürfnisse in vielen Gemeinden ähnlich gelagert sind, lohnt es sich, diese Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Idee des Projekts "Digital Service Center Oberwallis" ist es, Gemeinden in der Bewältigung der digitalen Transformation zu unterstützen. Dazu soll ein regionales Kompetenzzentrum aufgebaut werden, das die Gemeinden bei der Digitalisierung ihrer Verwaltungsaufgaben und Dienstleistungen unterstützt und als Ansprechstelle für Fragen rund um digitale Prozesse, Systeme und Systemanwendungen dient.

In einem ersten Schritt sollen konkrete und aktuelle Herausforderungen in den Gemeinden identifiziert und anschliessend im Rahmen von Pilotprojekten gelöst werden. Dabei kann es sich beispielsweise um die Digitalisierung von Prozessen oder um die Anwendung digitaler Lösungen im Bereich der Infrastruktur handeln. In einem zweiten Schritt werden die Lösungsansätze aus den Pilotgemeinden systematisch erweitert – sei es auf weitere Prozessschritte, Dienstleistungen oder Gemeinden. Erst danach folgt der organisatorische Aufbau des Kompetenzzentrums, um das neu geschaffene Angebot auch strukturell in der Region zu verankern.

Das Projekt wird im Rahmen eines vierjährigen Modellvorhabens für nachhaltige Raumentwicklung des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE) umgesetzt. Auftraggeber und Steuerungsgruppe sind die involvierten Pilotgemeinden. Geleitet wird das Projekt von der RW Oberwallis AG (RWO AG). Die fachliche Unterstützung wird über den Verein "Myni Gmeind" abgedeckt.

Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung
Verein Myni Gmeind

Zurück zur Übersicht