027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch

News

© RWO AG, Alain Amherd© RWO AG, Alain Amherd

© RWO AG, Alain Amherd

Praktikumsstelle frei

Seit über 10 Jahren stellen wir uns mit Herz und Verstand in den Dienst der Region Oberwallis. Wir haben uns als Kompetenzzen­trum für Regional- und Wirtschaftsentwicklung etabliert und gehören zu den aktivsten Regionalent­wicklerinnen der Schweiz. Wir wollen auch künftig regionale Interessen bündeln und Potenziale aus­schöpfen, um die Wertschöpfung in der Region zu steigern. Zur Ergänzung und Unterstützung unseres Teams bieten wir eine Praktikumsstelle. Wollen Sie wirkungsorientierte Regionalentwicklung mitgestalten? Ivo Nanzer, unser Geschäftsleiter ad interim, freut sich auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

Zur Stellenausschreibung

Klimafreundliche Wertschöpfung durch die Neue Regionalpolitik

Der Klimawandel betrifft die Berggebiete und den weiteren ländlichen Raum der Schweiz besonders stark. Zunehmende Naturgefahren und wirtschaftliche Folgen im Tourismussektor durch Schneeunsicherheiten gehören zu den Herausforderungen. Mit innovativen Lösungen können die betroffenen Regionen dem Klimawandel begegnen, was sie auch wirtschaftlich stärker macht. Die Neue Regionalpolitik (NRP) des Bundes kann mit ihren Finanzierungsmöglichkeiten einen wichtigen Beitrag leisten. Zahlreiche Projekte mit Bezug zum Klimawandel konnten bereits umgesetzt werden.

Weitere Infos

© RWO AG, Sabrina Arnold© RWO AG, Sabrina Arnold

© RWO AG, Sabrina Arnold

Potenzial der Walliser Wasserkraft

Eine Grundlagenstudie zum Potenzial der Wasserkraft im Wallis listet die Wasserkraftwerke und mögliche Ausbaupotenziale auf. Sie stellt erstmals den Grundsatz der «multifunktionalen Nutzung des Wassers in Einzugsgebieten» in einem überregionalen Kontext in den Vordergrund. Um die Herausforderungen eines Ausbaus der Wasserkraft zu bewältigen, die sich aus der Energiestrategie 2050 des Bundes und der Vision 2060 des Kantons ergeben, muss die Wasserkraft im Wallis den wachsenden Winterbedarf decken, den Zeitplan der Heimfälle berücksichtigen und ein nachhaltiges Gleichgewicht in Bezug auf die Umwelt herstellen. Der Absicht des Kantons folgend, eine aktive Rolle für die Versorgungssicherheit des Landes zu übernehmen, liefert die Studie ein vollständiges Bild des zusätzlichen Winterpotenzials aus der Wasserkraft, das im Wallis auf über 2’200 GWh geschätzt wird.

Medienmitteilung (IVS) | Grundlagenstudie Wasserkraft (FMV)

© RWO AG© RWO AG

© RWO AG

Sind die Oberwalliser Unternehmen familienfreundlich?

Das Oberwallis hat den Anspruch, eine familienfreundliche Region zu sein. Um Fachkräfte mit Kindern anzuziehen und zu halten, braucht es eine gute Infrastruktur wie Schulen und Betreuungsplätze. Wichtig sind aber auch Arbeitsbedingungen, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zulassen. Das Regionalentwicklungsprogramm WIWA unterstützt Unternehmen – insbesondere KMU – dabei, ihre Familienfreundlichkeit zu analysieren und wo nötig zu verbessern. Dabei wird das WIWA-Team unterstützt von der Fachstelle UND, dem Kompetenzzentrum für die Umsetzung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Medienmitteilung (WIWA)

Fünf Finalisten für Prix Créateurs 2020

Die Finalisten der 11. Ausgabe des Prix Créateurs WKB sind bekannt. Es handelt sich um die Unternehmen Zollinger Bio, R&D Cycling, Calyps, Ceidos und Scotech. Sie wurden von der Jury aus 85 Bewerbungen ausgewählt. Damit wurde der Rekord an Bewerbungen von 2018 egalisiert. Angesichts der Qualität der eingereichten Dossiers haben die Verantwortlichen des Prix Créateurs WKB beschlossen, zum ersten Mal fünf statt nur drei Finalisten zu nominieren. Ab sofort kann das Publikum seine Stimme abgeben und entscheiden, welche dieser fünf Walliser Innovationen die Beste ist.

Weitere Infos

© RWO AG© RWO AG

© RWO AG

Neue regionale Plattform für die Berufswahl

Seit Jahren engagiert sich der Verein Wirtschaftsforum Oberwallis gemeinsam mit dem Amt für Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSL) für die Stärkung der Berufslehre. Aus der langjährigen Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten wie beispielsweise dem Berufsschaufenster ist nun www.miini-brüefswahl.ch entstanden. Seit dem 1. September 2020 ist die Plattform online. «Die Berufswahl ist ein laufender Prozess, an welchem Jugendliche, Eltern, Schulen und Betriebe beteiligt sind», erklärt Ivo Nanzer, der als Geschäftsleiter des Vereins Wirtschaftsforum Oberwallis die Projektleitung verantwortet. «Die neue Plattform ist auf diesen Prozess abgestimmt und spricht alle Beteiligten anhand konkreter Angebote an».

Medienmitteilung | miini-bruefswahl.ch

© RWO AG, Alain Amherd© RWO AG, Alain Amherd

© RWO AG, Alain Amherd

PR-/Kommunikationsspezialist/in gesucht

Seit über 10 Jahren stellen wir uns mit Herz und Verstand in den Dienst der Region Oberwallis. Wir haben uns als Kompetenzzen­trum für Regional- und Wirtschaftsentwicklung etabliert und gehören zu den aktivsten Regionalent­wicklerinnen der Schweiz. Wir wollen auch künftig regionale Interessen bündeln und Potenziale aus­schöpfen, um die Wertschöpfung in der Region zu steigern. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir nach einem/r PR-/Kommunikationsspezialisten/in. Wollen Sie wirkungsorientierte Regionalentwicklung in Worte fassen? Ivo Nanzer, unser Geschäftsleiter ad interim, freut sich auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

Zur Stellenanzeige

© Gemeinde Mörel-Filet© Gemeinde Mörel-Filet

© Gemeinde Mörel-Filet

Resilienz gegenüber Krisen stärken

Die Corona-Krise hat eindrücklich gezeigt, wie wichtig eine robuste, resiliente Gesellschaft und Wirtschaft sind. Die Wirtschaftspolitik muss alles daran setzen, diese Resilienz weiter zu stärken. Dazu muss auch die Regionalpolitik des Bundes ihren Beitrag leisten. Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) hat deshalb verschiedene Vorschläge zur Reform der Regionalpolitik ausgearbeitet. Sie werden in der aktuellen Zeitschrift "montagna" thematisiert. Ausserdem berichtet "montagna", wie die Gemeinde Mörel-Filet ihre Zukunftsfähigkeit erhöhen will.

montagna 08-09/2020 | ARE Modellvorhaben "Resiliente Bergregionen"

© iStock© iStock

© iStock

Wollen Sie im Oberwallis Akzente setzen?

Seit über 10 Jahren stellen wir uns bei der RW Oberwallis AG (RWO AG) mit Herz und Verstand in den Dienst der Region Oberwallis. Wir haben uns als Kompetenzzentrum für Regional- und Wirtschaftsentwicklung etabliert und gehören zu den aktivsten Regionalentwicklerinnen der Schweiz. Unsere 14 Mitarbeitenden wollen auch künftig regionale Interessen bündeln und Potenziale ausschöpfen, um die Wertschöpfung in der Region zu steigern. Dazu suchen wir eine/n neue/n Geschäftsleiter/in. Wollen Sie im Oberwallis neue Impulse auslösen und Akzente setzen? Unser Team ist motiviert, mit einer/m neuen Geschäftsleiter/in mit Denkfreude und auf Augenhöhe vom Mutanfall bis zum kollektiven Muskelkater munter alles für die Region zu geben. Unser Verwaltungsratspräsident Richard Kalbermatter freut sich auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

Zur Stellenanzeige

© RWO AG, Ivo Nanzer© RWO AG, Ivo Nanzer

© RWO AG, Ivo Nanzer

Nicole Zenhäusern-Camenisch neue Präsidentin des Wirtschaftsforums

Die Mitglieder des Vereins Wirtschaftsforum Oberwallis haben Nicole Zenhäusern-Camenisch zur neuen Präsidentin gewählt. Die Standortleiterin der Debrunner Acifer AG Wallis hat sich als Vizepräsidentin des Wirtschaftsforum bereits in den letzten sechs Jahren für unterschiedliche Themen, insbesondere für die Stärkung der Berufslehre, engagiert. Sie übernimmt das Amt von Mario Kalbermatter, Leiter Walliser Kantonalbank Region Oberwallis. Kalbermatter hatte den Verein 2008 mitgegründet und seither präsidiert. Neu in den Vorstand wählten die Mitglieder Michael Schnyder von Schnyder Werbung in Gampel.

Medienmitteilung (Wirtschaftsforum) | wirtschaftsforum-oberwallis.ch