027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch

News

«iischi wirtschaft»: Wie viel Digitalisierung braucht das Wallis?

«iischi wirtschaft» ist eine Austausch- und Networking-Plattform für Vordenker aus dem Oberwallis. An der ersten Durchführung am 31. Oktober diskutieren David Gemmet von der FFHS, Christoph Kronig von der Matterhorn Gotthard Bahn und Pascal Amacker von der WinSun AG, wie sie in der Praxis mit dem Schlagwort «Digitalisierung» umgehen.

Detailprogramm I Anmledung

Datum: Dienstag, 31.10.2017
Ort: World Nature Forum, Naters
Organisiert von: FFHS und RWO
 

Energieberatung Oberwallis Halbjahresbilanz

Seit März 2017 steht Privaten, Unternehmen und Institutionen der Oberwalliser Energiestadtgemeinden eine unabhängige Energieberatung unter der Leitung der RW Oberwallis AG (RWO AG) zur Verfügung. Im ersten Halbjahr hat die Beratungsstelle 90 Energieberatungen durchgeführt. Besonders bei Privatpersonen stösst das Angebot auf reges Interesse. Das Projekt soll langfristig auf das ganze Oberwallis ausgedehnt werden.

Medienmitteilung I www.energieberatung-oberwallis.ch 

Formation-regiosuisse-Konferenz 2017 «Regionalentwicklung konkret: Beispiele und Erfahrungen aus dem Terrain»

Im Rahmen von formation-regiosuisse organisiert regiosuisse alle zwei Jahre eine nationale Konferenz zum Thema «Regionalpolitik und Regionalentwicklung». Die nächste Konferenz stellt Praxisbeispiele und -erfahrungen aus der Regionalpolitik und Regionalentwicklung ins Zentrum. Dabei werden nicht nur die Schwerpunkte der Neuen Regionalpolitik (NRP) «Industrie» und «Tourismus» thematisiert, sondern auch Einzelthemen wie «Digitalisierung» oder ausländische Erfahrungen in der Regionalpolitik. Weitere Programmpunkte bilden ein Überblick über die Umsetzung der NRP in den Kantonen in einem «Kantonsmarkt» oder aktuelle Informationen zu weiteren Politiken und Programmen der Regional- und Raumentwicklung. 

Datum: 08. und 09. November 2017

Detailprogramm | Onlineanmeldung

 

Interkommunale Zusammenarbeit: Der gemeinsame Weg als Ziel

Die Komplexität der Gemeindeaufgaben steigt weiter an, die Suche nach Behördenmitgliedern wird schwieriger, der Standort- und Steuerwettbewerb nimmt zu. Es gibt zahlreiche Gründe, die für eine engere Zusammenarbeit von Gemeinden sprechen. Die RW Oberwallis AG (RWO AG) konnte sich in den vergangenen Jahren wertvolle Kompetenzen rund um die Begleitung von Fusionsprozessen und Prozessen der interkommunalen Zusammenarbeit im Oberwallis aneignen. Eine neue Broschüre der RWO AG gewährt nun Einblick in die Fusionsprozesse.

Medienmitteilung I Broschüre Gemeinsamer Weg als Ziel

Im Zentrum der Digitalisierung der Walliser Wirtschaft

Insgesamt 78 Projekte wurden im Jahr 2016 von The Ark unterstützt. Profitiert haben unter anderem Walliser KMUs auf der Suche nach Innovationen und rund dreissig Start-ups, die aktiv unterstützt wurden. Insgesamt hat die Stiftung 85% ihrer Mittel (5,6 Millionen Franken) in diese lokalen Projekte investiert. Sie ermöglichen es, die Walliser Wirtschaft zu diversifizieren und einen Mehrwert zu schaffen.

www.theark.ch

Welterbe-Kristall 2017

Das Managementzentrum des UNESCO-Welterbes Swiss Alps Jungfrau-Aletsch verleiht jährlich den «Welterbe-Kristall» an besonders nachahmenswerte Projekte zur Erhaltung der ausserordentlichen universalen Werte des Welterbes und zur Förderung der damit verbundenen hohen Attraktivität der Welterbe-Region. Der «Welterbe-Kristall» schafft Anreize zur nachhaltigen Entwicklung und ist mit CHF 10'000.- dotiert.

Medienmitteilung UNESCO I Allgemeine Informationen zum «Welterbe-Kristall»

Bahnhofraum Brig/Naters: Vorprojekt abgeschlossen

Eine weitere wichtige Projektphase für die Neugestaltung des Bahnhofs Brig konnte wie geplant abgeschlossen werden. Das Vorprojekt des Teams um den Architekten Luigi Snozzi wurde am Donnerstag von den Partnern genehmigt. Damit liegt nun sowohl ein Zeitplan als auch eine Kostenkonkretisierung vor. Die Verantwortlichen rechnen mit der Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs Mitte 2024.

Medienmitteilung 

FOKUS: Zusammenspiel zwischen Berg und Tal

Attraktive Arbeitsplätze sind für eine Region ebenso wichtig und wertvoll wie Raum für Freizeit und Erholung oder eine gut funktionierende Landwirtschaft. Das aktuelle FOKUSOberwallis zeigt das für die Region Oberwallis bedeutende Zusammenspiel von Berggebiet und Agglomeration auf. „Nur starke Regionen haben starke Zentren“, sagt Louis Ursprung, Stadtpräsident von Brig-Gils und neuer Vorsitzender der Agglomerationskonferenz Brig-Visp-Naters im Interview. „Somit sind wir an einer starken Region interessiert und wir sind stolz auf das umliegende Berggebiet“. Zudem berichtet das Infomagazin u. a. über die beispielhafte Umsetzung kohärenter Regionalentwicklung im Oberwallis.

Medienmitteilung | FOKUSOberwallis, Juni 2017

Interkantonales Weiterbildungsangebot für KMU: Kompetenzen im Führungsbereich sind gefragt

Die Regionen Berner Oberland und Oberwallis bieten diesen Herbst gemeinsam mit den Berufsschulen die Weiterbildung „Teams führen im KMU“ an. Die Pilotausgabe im Rahmen eines interkantonalen NRP-Projekts soll den Startschuss zu einer gemeinsamen Qualifizierungsplattform bilden.

Medienmitteilung

Broschüre

Flyer

Tourismuszirkel Oberwallis: Weiterer Schritt in Richtung Zusammenarbeit

Im Rhonetal zwischen Brig und Leuk und an den anliegenden Talhängen besteht eine Vielzahl kleinerer Tourismusorganisationen. Diese sehen sich mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert. Um diesen mit vereinten Kräften zu begegnen, prüft das Projekt „Tourismuszirkel Oberwallis“ eine engere Zusammenarbeit zwischen den Tourismusorganisationen. Das ausgearbeitete Grobkonzept weist die Richtung. Am Dienstag präsentierten die Projektleiterinnen der RWO AG mit den Vertretern der Tourismusorganisationen den 19 beteiligten Gemeinden die Ergebnisse. Ziel der ersten Projektphase war es, die Voraussetzungen und Potenziale für eine engere Zusammenarbeit zu klären und mögliche Zusammenarbeitsmodelle auszuarbeiten. Die Steuerungsgruppe, in welcher alle beteiligten Tourismusorganisationen sowie Valais/Wallis Promotion vertreten sind, erarbeitete gemeinsam unter der Leitung der RW Oberwallis AG (RWO AG) ein Grobkonzept. Darin wurde geklärt, in welchen touristischen Aufgaben Zusammenarbeitspotenzial und -bedarf besteht und wie Synergien genutzt werden können.

Medienmitteilung (RWO AG)